Kastanien als Waschmittel-Ersatz

Mit Kastanien die Wäsche waschen

Kastanien als Waschmittel-ErsatzNach einigen Monaten Abstinenz habe ich mich entschlossen hier nicht nur meine Geschichte zu veröffentlichen, sondern… *Trommelwirbel* … auch DIY-Themen (= Do it yourself!) und anderes alternatives Gedankengut, mit dem ich mich so beschäftigte. 🙂

Thema Nummer 1: Kastanien statt Waschpulver!

Wäsche mit Kastaniene waschen? Hä? Dass so was überhaupt geht habe ich über einen Umweg herausgefunden, nämlich über das Forum Langhaarnetzwerk. Dort gab es ein paar Verrückte, die sich mit Kastanien, Seife, Kaisernatron, Kräutern, Erde oder gar nicht mehr die Haare gewaschen haben! 😮 Hab ich alles übrigens schon ausprobiert. 😀 Kann ich gerne später nochmal genauer drauf eingehen.

Wie das eigentlich funktioniert? Nun, in Kastanien ist eine ordentliche Konzentration an so genannten Saponinen enthalten, die man als pflanzlichen Seifenersatz bezeichnen könnte. Mit Wasser vermischt bilden Kastanien viel Schaum. Gleiches gilt beispielsweise auch für die Wurzeln des Seifenschaumkrauts.

Dieses Thema passt gerade ganz gut, denn die Kastanien liegen draußen ja überall herum. Wo ich davon spreche: Auch Eicheln liegen überall rum, hierzu könnte ich was zum Thema Eichelkaffee und Eichelmehl verfassen. Aber später!

Was braucht man für Kastanien-Waschmittel?

  1. Kastanien, pro Waschgang so 10 Stück oder mehr
  2. großes Schneidebrett
  3. stabiles, scharfes und großes Messer
  4. Schüssel
  5. Pürierstab, Mixer oder Mörser
  6. Trockennetz für Kräuter oder Handtuch
  7. Baumwollbeutel oder lange Socke
  8. Muskelkraft!
Notwendige Utensilien für Kastanien-Waschmittel
Säckchen und Pürierstab – notwendige Utensilien

Step 1: Kastanien sammeln und aufbewahren bis zum Einsatz

Sammel am besten gleich einen ganzen Beutel voll mit den hübschen braunen Kugeln. Lass sie dann aber nicht wochenlang in der Ecke rumliegen, bis sie zum Einsatz kommen. Sie werden drinnen trocken und steinhart, draußen fangen sie im Beutel wohlmöglich an zu schimmeln. Um sie länger aufzubewahren, kannst Du Kastanien im Stück am besten einfach locker ausgebreitet auf der Terrasse/ Balkon liegen lassen. Sorge dafür, dass sie nicht zu trocken werden, sonst bekommst du Probleme mit dem nächsten Step.

Step 2: Kastanien zerkleinern

Hau rein! Ärmel hochkrempeln, Finger dehnen, Messer zücken und auf ins Gefecht! Schnippeln, schnippeln, schnippeln…. Boooh, das ist definitiv der ödeste Teil des ganzen Waschmittel-Ersatz-Hergestelles. Wenn die Kastanien zu hart sind, wird das jedenfalls mühselig. Langweilige Fernsehabende bekommen hiermit zusätzlichen Flow. ^^ Wenn Du erstmal nur eine Waschladung mit den Kastanien waschen willst, bist du natürlich schneller durch als ich, die immer gleich für den dritten Weltkrieg ausgerüstet sein will. 😉

Kastanienwürfel im Kräutertrockennetz
Kastanienwürfel im Kräutertrockennetz

Wenn Du die Kastanien nun aufbewahren möchtest, dann sei nicht so doof, wie ich vor ein paar Wochen! Lass sie nicht einfach in der Schale rumliegen mit dem Argument „Mach ich später“. Nach zwei Wochen waren alle mühselig geschnippelten Kastanienstücke vergammelt! Welch Schmach, welch Schande. 😦 Sei schlau und breite sie hübsch nebeneinander liegend auf einem Tuch aus oder lege sie am besten gleich in ein fesches Kräutertrockennetz rein.

Die getrockneten Kastanienwürfel kann man nun theoretisch auch in eine Mühle stecken. Mit dem so hergestellten Kastanienmehl lässt es sich bestimmt vortrefflich waschen. Ich habe so ein Mühle leider nicht, deshalb geht’s folgendermaßen weiter:

Step 3: Vorbereitung für Deinen ersten Kastanien-Waschgang

Fertiges Kastanienwaschmittel
Fertig püriertes Kastanienwaschmittel

Wenn du einfach nur neugierig bist, kannste Dir das Getrockne auch sparen und schmeißt die Würfelchen direkt in den Mixer/ Mörser. Ich mache das immer mit dem Stabmixer und gebe etwas Wasser hinzu. Das gibt ein ordentliches Getöse. Solltest Du auf Deine im Schweiße des Angesichts zerkleinerten, getrockneten und nun steinharten Kastanienstückchen zurückgreifen wollen, dann weiche sie vorher mindestens 24 Stunden lang ein! Ich nehme dafür meistens kochendes Wasser, bilde mir ein, dass sie davon weicher werden.

Kastanienwaschmittel im Säckchen
Kastanienwaschmittel im Säckchen

Wenn alles schön breiig ist und ordentlich schäumt, kippe ich die Suppe in ein Baumwollsäckchen, das eigentlich für Waschnüsse gedacht ist, und fange das durchlaufende Wasser in einer Schale auf. Alles schön zuknoten und…

Step 4: …ab in die Waschtrommel!

Es gibt Kastanien-Kenner, die einfach so mit dem Kastanienbrei waschen. Ich gebe, ehrlich gesagt, immer noch Fleckensalz und Enthärter dazu. Habe hier ziemlich kalkhaltiges Wasser. Einige waschen sogar nur mit dem austretenden Wasser und lassen das wie Flüssigwaschmittel in das Dosierfach laufen. Ich hingegen schmeisse den Sack samt Wasser einfach in die Waschtrommel zu der Wäsche.

Noch ein paar Tipps für den ungetrübten Wascherfolg:

  • Binde den Sack mit Kastanienmatsche drin gründlich zu! Kastanien-Matsche auf Kleidung ist unschön.
  • Nimm das Kastaniensäckchen aus der Waschtrommel, wenn alle Spül-, Wasch- und sonstwas Gänge durch sind, und lege noch eine Extra-Spülrunde ein. Bei meiner Waschmaschine heißt das „Extraspülen/ Stärken“. Damit vermeidest Du weißliche Schlieren auf dunkler Kleidung.

Viel Spaß! 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu „Mit Kastanien die Wäsche waschen“

  1. Hallo Spohia, ich wasche meine Wäsche nun auch seit Herbst mit Kastanien, jedoch habe die Schritte etwas verdreht und lege die Kastanien nur zum Trocknen ohne diese Vorab zu verarbeiten aus. Immer wenn ich mal die Waschmaschiene anmache nehme ich mir 4 bis 5 und zerteile diese ein paar Mal, weiche sie ca. 2 Stunden in heißes Wasser nehme den Sud für die Waschladung. Meist weiche ich diese nochmeinmal mit heißen Wasser ein und nehme den Sud zum Putzen meist für Boden oder Toilette nochmal. Danke für deine inspirendene Alternativen. LG Miriam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s