Selbstgesiedete Seife "Rapunzels Traum" angewaschen

Rapunzels Traum angewaschen

Ergebnis "Rapunzels Traum" Seife
Meine Haare frisch gewaschen mit meiner „Rapunzels Traum“ Seife draußen bei -11° *bibber* 😀

Gestern morgen habe ich mir die Haare mit meiner selbst gesiedeten Seife „Rapunzels Traum“ gewaschen. UND ich habe endlich mal dran gedacht ein Foto zu machen. Das Rezept ist der Hammer! Die Haare sind fluffig sauber. Und einen tollen cremigen Schaum macht die Gute. Ich habe die Kopfhaut einmal und die Längen zweimal eingeschäumt, anschließend mit Essig gerinst und später noch Rosenwasser und einen Hauch Nachtkerzenöl auf die Kopfhaut sowie ein bisschen selbstgemischtes Haaröl an die Spitzen gegeben.

Hat total Spaß gemacht, mit der selbstgemachten Seife zu waschen. Leider hatte ich insgesamt nur drei Stücke gemacht. Also muss ich das Rezept nochmal bei Gelegenheit nachsieden. *-*

Hier noch einmal die Inhaltsstoffe von „Rapuzels Traum“:

  • 60g Avocadoöl
  • 60g Babassuöl
  • 20g Olivenöl
  • 16g Aprikosenkernöl
  • 10g Rizinusöl
  • 10g Kakaobutter
  • 10g Mandelöl
  • sowie als Überfettungsöle (7 % Überfettung): 9g Macadamiaöl und 5g Nachtkerzenöl

Den „sanften Druiden“ hatte ich natürlich auch schon ausprobiert, aber vergessen ein Fotos zu machen. ‚^^ Die Seifen sind übrigens allein schon vom Anfassen her total unterschiedlich. Der Druide ist viel rauer und härter, während die Rapunzel sehr geschmeidig und glatt ist. Ich nehme an, das liegt daran, dass „Rapunzels Traum“ weichmachende Öle wie Rizinus und Nachtkerzenöl inne hat…? Oder liegt’s am Kokosöl?

Die Inhaltsstoffe vom „sanften Druiden“:

  • 82g Avocadoöl
  • 43g Kokosöl
  • 40g Olivenöl
  • 20g Sheabutter
  • 11g Lanolin
  • 10g Kakaobutter

Einen schönen Start in die Woche wünsche ich euch! 🙂
Sophia

Advertisements

4 Kommentare zu „Rapunzels Traum angewaschen“

  1. Rapunzel ist natürlich viiiiiel milder,Babassu hat sehr viel Unverseifbares drin und dann noch Avocado,das bringt es. Kokosfett trocknet aus,ist schärfer. Rizi bringt nix,außer,das es eventuell das Schaumvermögen erhöht..Deine Haare sehen sehr toll aus..
    LG
    Sibylle

    1. Hallo Sibylle,

      Danke für das Feedback! Die erfahrene Seifensiederin spricht. 😀
      Dann muss es am Babassu liegen, denn Avocado ist ja in beiden Seifen drin. Genau, Rizi hab ich wegen dem Schaum reingemacht. 🙂

      Alles Liebe
      Sophia

  2. Ich hätte nie gedacht, dass solch eine Seife, oder Seife überhaupt, so toll auf die Haare wirken kann.
    Meine Olivenölseife ist jetzt übrigens fertig, mehr als 6 Wochen hab ich nicht mit Warten ausgehalten. Sie reifte geschnitten. Nun hab ich ein kleines Problem: Bei manchen Stücken hat sich auf der Oberfläche (aber jeweils nur auf einer Seite und/oder am Rand) eine weisse Schicht gebildet, ca. 0,5mm, wenn nicht weniger. Was kann das sein? Es betrifft nicht die innenliegenden Flächen, also Schnittflächen.

    1. Das ist, glaube ich, Kalkseife. Hatte ich bei einer Honigseife, die ich letztens gemacht habe auch an einigen Stellen. Die ist sehr heiß geworden. Vielleicht lags daran. Es gibt jedenfalls Techniken sowas zu vermeiden. Qualitativ macht das aber nix, sieht nur doof aus, soweit ich weiß…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s