Bodybutter mit Shea, Babassu und Avocadoöl selbst gemacht

SheaDiese Woche habe ich wieder Salbe gerührt – hatte ich jedenfalls vor. Viiiel Sheabutter, Babassufett und Avocadoöl kamen hinein und ein bisschen zu viel Bienenwachs. Und so wurde daraus statt weicher Salbe eine Bodybutter! Tja… umso besser! Die ist sowas von pflegend, da kapituliert die gereizteste, geröteste und schuppigste Haut! 😀 Ich habe mich auf Anhieb in sie verliebt. ❤

Topf

Inhaltsstoffe meiner neuen Lieblings-Hautpflege

30% unraffinierte Sheabutter
30% unbehandeltes Bio-Babassuöl
10% grünes Avocadoöl
10% gelbes Bienenwachs
10% Bio-Olivenöl
5% Kakaobutter
5% Bio-Haselnussöl

Hinzu kam noch ein Schuss ätherische Orangenöl und ein paar Tropfen Lavendelöl. Zusammen mit Sheabutter, dem Babassuöl und der Kakaobutter duftet das ganze sehr nach Schokolade mit Orangenaroma. 🙂 Sehr warm und betörend.

Dann alles rein in den Topf und fleissig rühren, bis alles warm und flüssig geworden ist.

Härtetest
Um zu testen, wie die Konsistenz der Salbe ist, gebe ich immer ein klein wenig auf eine flache Schale und warte bis es ganz abgekühlt ist – Diesmal kam ich damit aber nicht weit…

Salbe oder nicht Salbe, das ist hier die Frage

Diese Salbe bereitete mir Kopfzerbrechen. Die Mischung blieb lange sehr flüssig, deshalb tat ich erst mal gemäß meiner gesammelten Salbenerfahrungen einfach noch etwas mehr Bienenwachs hinein, als eigentlich geplant. Aber auch die Bienenwachs-Extraportion führte nicht sofort zum gewünschten Ergebnis. Die nahezu abgekühlte Masse wurde während des Rührvorgangs nicht cremig. Also noch etwas mehr hinein… Nichts tat sich. Ich wunderte mich sehr, wie so viele feste Fette nur so flüssig daherkommen können, wenn sie eigentlich schon Raumtemperatur haben.

Ungläubig habe ich das ganze dann einfach gerührt bis die Masse zu mindestens ansatzweise fester wurde und habe alles dann einfach stehen gelassen.

Salbe rühren
Fleißig rühren, damit sich beim Abkühlen das Bienenwachs nicht oben als harte Schicht absetzt

Es werde… Butter!

Und am nächsten Morgen erwartete mich dann die Überraschung! Die Salbe hatte sich nun in feste Butter verwandelt. Da hab ich nicht schlecht gestaunt!  Offenbar verhalten sich die vielen festen Fette zusammen noch anders, als ich es bei anderen Salben-Kombinationen mit Lanolin und anderen Ölen gewohnt war. 😉

Bodybutter
Zufallsergebnisse sind ja oft die Besten – Tadaaa: Bodybutter!

Das Abschmink-Eincrem-Lippenpflege-Wunder

Und was mache ich mit der Süßen nun? ALLES! 😀 Abschminken geht, Körper pflegen geht, Gesicht pflegen geht, Lippen geschmeidig machen geht – alles geht mit meiner Bodybutter! Kaum auf den Finger zerschmilzt die Mixtur cremig zart. Bei allen Anwendungsmöglichkeiten achte ich übrigens auf leicht feuchte Haut. Damit wird die Haut streichelweich. 🙂

Stay tuned
Sophia

Advertisements

9 Kommentare zu “Bodybutter mit Shea, Babassu und Avocadoöl selbst gemacht”

  1. Das ist eine ganz feine körperbutter, ich bin aber eine Eincremfaule,bei mir muss es immer schnell gehen….
    Apropo, Olivenölseifen mit Kokosfett werden nach 3 Monaten schon gnädig ,geben sich willig und sind schon mild,trotz kokos. Mit Babassu ist so eine Seife der Hit schlechthin;-)
    LG
    Sibylle

    1. Danke für die Info, liebe Sibylle. 🙂 Berichte doch mal, wie es sich mit deiner Seife dann wäscht. Ich denke auch, dass meine Olive-Babassu-Seife gut wird. Bin schon megagespannt!

  2. Huhu, die Bodybutter sieht aber toll aus!! Da kriegt man richtig Lust aufs Nachrühren ;). Hab nur leider noch keine Selbstrührer-Zutaten… naja, auf Deinem Blog findet man auf jeden Fall schon mal die richtigen Anregungen 🙂
    glg,
    Hanniballchen

    1. Hallo Hanniballchen 😀
      Für Salben oder Buttern braucht man gar nicht soviel Zutaten. Auch mit Kokos-, Oliven- und Mandelöl lässt sich schon was tolles zaubern. Gibts alles im Bioladen. 🙂 Ich wünsche dir viel Spaß beim Entdecken!!!
      LG
      Sophia

  3. Hallo, ich bin totaler Neuling auf dem Gebiet ,möchte Deine Bodybutter aber sehr gern selbst ausprobieren. Drücke mir die Daumen

    LG Birgit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s