Shampoo aus Honig, Ei und Zitronensaft

Seifen sind sooooo toll, doch irgendwie wurd’s mir langweilig und was anderes musste her: 1. Honig-Ei-Shampoo (kurz HES)! 2. Seifenkrautshampoo! 3. Natron! 4. Lavaerde! In diesem Beitrag behandle ich das Honig-Ei-Shampoo. Seifenschaumkraut, Natron und Lavaerde folgen in den nächsten Wochen. 🙂

Mit dem Honig-Ei-Shampoo werden die Haare auf jeden Fall schon mal phänomenal sauber ohne zu stark entfettet zu werden. Glänzen tun sie auch. Anwendung ist leicht. Geruch Marke gebackene Plätzchen… Äh, darüber lässt sich streiten. *räusper* Probiert es selbst mal aus! 😀

Zutaten für das Honig-Ei-Shampoo

Zutaten für das Honig-Ei-Shampoo
Ei, Honig, Zitrone – mehr braucht es nicht für das Honig-Ei-Shampoo

Keine Ausreden mehr! Kein Mensch braucht Shampoos aus Plastikflaschen! Diese Zutaten hat wirklich jeder zu Hause:

  • ein-zwei Eier, je nach Haarlänge
  • einen Esslöffel Honig
  • ein – zwei Esslöffel Zitronensaft
  • evtl. ein Esslöffel Öl Deiner Wahl

Ist das schön. Du weißt genau was drin ist in Deiner Haarpflege. Genau genommen kannst Du sie sogar essen, die Zutaten. Und das ist auch die einzige Ausrede, die ich gelten lasse. Denn ein bisschen Essensverschwendung ist das schon. Das Honig-Ei-Shampoo würde ich aus diesem Grund auch nicht unbedingt als Shampoo bezeichnen. Das ist eher eine Super-Verwöhn-Haarkur für Mähnen, die es wirklich brauchen aufgrund von Länge oder Spliss oder oder. Mit dem Pluspunkt, dass es die Haare sanft entfettet.

Wenn Du’s Dir in letzter Sekunde noch anders überlegst, dann mach Dir ein schönes Spiegelei und eine heiße Zitrone mit Honig. Mmmmhhhh…

Übrigens: Das Ei reinigt die Haare. Der Honig verbindet Ei und Zitronensaft miteinander. Der Zitronensaft wirkt gegen Kalkwasser und hat ebenfalls gewisse Reinigungseigenschaften.

Honig-Ei-Shampoo anrühren

Ei und Honig zuerst mixen
Ei und Honig werden zuerst gemixt

Das Ei wird natürlich nicht einfach auf den Kopf geklatscht, sondern es bedarf der wohlbedachten Vorbereitung. 😉 Als erstes mixt Du den Honig mit dem Ei. Am einfachsten geht das mit dem Mixer. Natürlich kannst Du auch einfach eine Gabel nehmen, aber dann kann es sein, dass sich die festeren, schleimigen Bestandteile des Eis nicht ganz auflösen und nachher in den Haaren kleben. Iiiieh! Deswegen mein Tipp für die Gabelrührer: Ganz zum Schluss alles einmal durch ein Teesieb geben.

Frischer Zitronensaft eignet sich gut, der aus der Plastikzitrone geht aber auch
Frischer Zitronensaft eignet sich gut, der aus der Plastikzitrone geht aber auch

Nachdem Du Ei und Honig gut verquirlt hast kommt schlückchenweise der Zitronensaft dazu und ganz zum Schluss Zusätz wie Öl etc. Nochmal mixen – fertig!

Ei, Honig und Zitronensaft mixen
Alles gut durchpürieren!

Anwendung des HES

Für eine ausgdehnte Haarpflege-Prozedur mit HES brauche ich:

  • Honig-Ei-Shampoo in einer kleinen Schale
  • eine große Salatschale zum Auffangen des Shampoos beim mehrmaligen Über-den-Kopf-gießen
  • 1L gefiltertes Wasser mit zwei Esslöffeln Essig gegen Kalkbelag
  • 1-2L gefiltertes Wasser zum Nachspülen

Am besten hängst Du jetzt kopfüber über der Badewanne oder Duschtasse. Also nicht wie eine Fledermaus. *lach* 😀 Sondern vornübergebeugt. Langsam gießt Du nun das HES über die trockenen oder nassen Haare. Wenn Du viele oder lange Haare hast, empfiehlt es sich, das Shampoo in einer großen Schüssel aufzufangen und erneut sooft über dir Haare zu gießen bis sie komplett eingematscht sind. Bei kürzeren Haaren ist das vermutlich nicht notwendig und einmal langsam über das Haupt gießen reicht.

Ist alles voll mit Honig-Ei-Shampoo? Auch das Bad? Sehr schön. 😀 Eventuell kannst Du Dir eine Badehaube aufsetzen und das ganze noch ein Weilchen einwirken lassen. Ist aber bei mir nie notwendig, ich bringe nämlich allein mit dem Über-den-Kopf-Gegieße schon zehn Minuten zu. Dann ab unter die Dusche und gründlich ausspülen – natürlich nicht mit kochendem Wasser, denn dann hast Du Spiegelei auf dem Kopf. Aber kochendes Wasser eignet sich eh nicht so zur Haarpflege. 😉

Ich spüle dann noch mit Essigrinse und gefilterem Wasser hinterher. Fertig!

Fazit zum Honig-Ei-Shampoo

Die Pflege- und Reinigungswirkung vom HES ist wirklich gut. Auch die einfache Zubereitung und die Zutaten gefallen mir gut, denn damit eignet sich das Shampoo sogar für Notfälle, wenn kein Laden mehr auf hat. Meine sensible Kopfhaut war sehr entspannt und angtan von dieser alternativen Waschmethode.

Die Haare glänzen durchschnittlich schön  – mit meinen Seifen erreiche ich ein weit besseres Ergebnis. Uuund der Geruch! Also, man riecht original nach Plätzchenteig. 😀 Damit habe ich so meine Schwierigkeiten, ehrlich gesagt. Deshalb habe ich immer einen zweiten Waschgang mit Seifenschaumkrautshampoo eingelegt. Seifenschaumkrautshampoo? Erklär ich nächstes Mal! 🙂

Herzlichst ❤
Eure Sophia

Advertisements

4 Kommentare zu “Shampoo aus Honig, Ei und Zitronensaft”

    1. Hi Sibylle 🙂

      Das Seifenschaumkraut hab ich letzten Herbst selbst gesammelt. Gibt bei mir um die Ecke eine Stelle, wo es in rauen Mengen wächst. Näheres dazu im nächsten Beitrag!

      Ei in Seife?? :-O DAS war mir noch nicht bekannt…

      LG
      Sophia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s