Schlagwort-Archive: Geschichte

Blaue Augen, dunkle Haut

Wie faszinierend, das musste ich unbedingt rebloggen! Die Fellenf Ilme in meiner Fantasy Geschichte „Huêrban“ haben ebenfalls europäische Gesichtszüge, DUNKLE Haut, aber leuchtend BLAUE Augen! Hiermit habe ich endlich ein verblüffend realistisches Bild von dem Fellenf Elm Mosha, den ihr vielleicht kennt, wenn ihr den zweiten Teil meines Kapitel 1 gelesen habt. Fehlen nur noch die Flossenohren. 😀

Advertisements

Kapitel 1 – Jenseits des Weltenbandes – Teil 2

An meinem Arm ruhte unschuldig das Armband. Es schmiegte sich nun enger um mein Handgelenk. Da bemerkte ich, dass es überhaupt keinen Verschluss mehr hatte. Die ursprünglich an den Übergängen zur Kette gewundenen Kordeln liefen komplett und nahtlos um das Handgelenk herum. Von silbernen Kettengliedern keine Spur.
Ich versuchte es vom Arm zu streifen, in Erinnerung an das was eben passiert war, aber es umklammerte den Arm so fest und eng, dass ich es kaum einen Millimeter bewegen konnte. Kapitel 1 – Jenseits des Weltenbandes – Teil 2 weiterlesen

Prolog – Vorboten eines Abenteuers – Teil 3

Als ich erwachte und die Augen öffnete blickte ich erst aufmerksam um mich. Da war die Bettdecke, da die Zimmerdecke und dort der weiße Einbauschrank. In meinem Bett lag ich aber dennoch nicht. Vielmehr war ich aus dem Bett gefallen und hatte Kopfkissen und Bettdecke gleich mitgerissen.
Ich war also bei mir zu Hause… und hatte nur geträumt?
An diesen Traum erinnerte ich mich in jeder Einzelheit. Es musste ein Traum gewesen sein! Prolog – Vorboten eines Abenteuers – Teil 3 weiterlesen

Prolog – Vorboten eines Abenteuers – Teil 2

Ich hatte keine Ahnung.  Ich starrte das Moos zu meinen Füßen an und meine Gedanken drifteten ab. Ungemein schön waren diese zarten Pflänzchen, ja… Und diese Borke, der Eiche, an der ich aufgewacht war… Nach einigen Sekunden tauchte ich aus meiner Gefühlswelt wieder auf und der Frage gelang es zu meinem Verstand vorzudringen.
Nun, was war das letzte, an das ich mich erinnern konnte? Ich starrte ein Gänseblümchen rechts von mir an und wäre fast wieder abgeglitten. Es fiel mir aus unergründlichen Ursachen schwer mich zu konzentrieren. Die Situation hier und jetzt im Schoße der Natur war dermaßen präsent, dass sie alles andere in meinem Kopf überlagerte. Prolog – Vorboten eines Abenteuers – Teil 2 weiterlesen

Prolog – Vorboten eines Abenteuers – Teil 1

Ein leuchtendes Wesen aus Blütenblättern mit Libellenflügeln… Ich betrachtete das Ding kurz und blickte dann wieder den Gnom zu meinen Füßen an. Er sagte nichts.

Die Wesen in meinen Träumen sind meist sehr schweigsam. Und dieser Gnom sprach ebenfalls nicht. Dafür war seine Erscheinung umso ausdrucksvoller. Er hatte leuchtend wasserblaue Augen und war von der Gestalt her untersetzt und kräftig. Ich traute ihm durchaus zu, dass er mich über die Schulter warf und davontrug. Wenn man außer Acht ließ, dass er höchstens einen knappen Meter groß war und dazu nicht besonders angetan von mir schien. Schräg musterte er mich und pfiff plötzlich, worauf das leuchtende Ding in die erbsengroßen Hände klatschte und davonflog.
Über mir krachte es laut. Prolog – Vorboten eines Abenteuers – Teil 1 weiterlesen